Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

sieben Jahre nach Inkrafttreten des Onlinezugangsgesetzes hat der Bundestag nun das OZG 2.0 beschlossen. Dieser Schritt ist zu begrüßen, denn jede Verbesserung ist ein Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger und die Unternehmen in Deutschland.

Aber der Nationale Normenkontrollrat legt zu Recht den Finger in die Wunde: Die Politik ist noch weit davon entfernt, ihr Versprechen einzulösen, alle wesentlichen Verwaltungsleistungen flächendeckend zu digitalisieren. Lesen Sie mehr über das OZG 2.0 und die Kritik daran in unserem aktuellen Newsletter.

Wir wünschen eine anregende Lektüre!

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Schaeff
- Chefredakteur -


Anzeige
  Inhalt  
     
  NKR: Kritik am OZG 2.0  
  Onlinezugangsgesetz: Bundestag beschließt OZG 2.0  
  Hamburg / Schleswig-Holstein: KERN als Lösung des Problems  
  Cyber-Sicherheit: EU-Experten diskutieren Herausforderungen  
  Jugend forscht: Innovation gegen Online-Hass  
  Bremen: Digitaler Fortschritt in der Justiz  
  HZD: Beitritt zu govdigital  
  Materna: Auftrag für NRW-Mobilitätsplattform  
  Bürokratieabbau: Bemüht, aber nicht ambitioniert genug  
  Bundeswehr: IT-Beschaffung beschleunigen  
  Niedersachsen: E-Akte an allen Landgerichten  
  BSI: Mögliche Schwachstelle im eID-System?  
  Dataport: Projekt zum nachhaltigen IT-Kreislauf  
  Gigabit Infrastructure Act: Verschenkte Chancen  
  Bitkom: Erfolg der eID gefährdet  
     
 
 
  Aktuelle Termine  
  Branchenindex  
     
NKR
Portätfoto von Lutz Goebel, Vorsitzender des NKR. Kritik am OZG 2.0
Der Nationale Normenkontrollrat begrüßt die Schritte zur Standardisierung im nun verabschiedeten OZG 2.0. Kritik wird an der schleppenden Umsetzung der Digitalisierung geübt.
» Zur Meldung
Onlinezugangsgesetz
Porträtfoto von Nancy Faeser, Bundesministerin des Innern. Bundestag beschließt OZG 2.0
Der Deutsche Bundestag hat das neue Onlinezugangsgesetz verabschiedet. Es ermöglicht eine nutzerfreundliche und vollständig digitale Abwicklung von Verwaltungsverfahren, die Einführung eines zentralen Bürgerkontos und die Abschaffung der Papierform bei Anträgen.
» Zur Meldung
Hamburg / Schleswig-Holstein
Das KI-generierte Bild symbolisiert ein Baukastensystem für digitale Lösungen. KERN als Lösung des Problems
Hamburg und Schleswig-Holstein starten mit KERN ein wegweisendes Projekt für nutzerfreundliche Verwaltungsdienste. Ziel ist es, die Online-Angebote der Verwaltung einfach, sicher und barrierefrei zu gestalten.
» Zur Meldung
Cyber-Sicherheit
An einem großen Konferenztisch sitzen 26 europäische Cyber-Sicherheitsdirektoren beim Cyber Security Directors‘ Meeting. EU-Experten diskutieren Herausforderungen
Beim vierten Cyber Security Directors‘ Meeting des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) diskutierten 26 europäische Cyber-Sicherheitsdirektoren über die Umsetzung neuer EU-Rechtsakte und gemeinsame Strategien gegen IT-Sicherheitsvorfälle.
» Zur Meldung
Jugend forscht
Das Bild zeigt Bundesinnenministerin Nacy Faeser im Gespräch mit den Machern des Projects Eagle, mit dem Hasskommentare im Internet aufgespürt werden kann. Innovation gegen Online-Hass
Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat sich mit den Bundessiegern von Jugend forscht im Bereich Mathematik/Informatik getroffen, um über neue Methoden gegen antisemitische Hetze in sozialen Medien zu diskutieren.
» Zur Meldung
Bremen
Das Bild zeigt Bremens Justizsenatorin Claudia Schilling. Digitaler Fortschritt in der Justiz
Bremen hat als erstes Bundesland die elektronische Akte in allen allgemeinen Zivilsachen eingeführt. Dies ermöglicht ein effizienteres Arbeiten und verbessert die Akteneinsicht auch von zu Hause aus.
» Zur Meldung
HZD
Das Bild zeigt den Innenhof der Wiesbadener Zentrale der HZD. Beitritt zu govdigital
Die Genossenschaft govdigital begrüßt ein neues Mitglied: Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) ist der Genossenschaft beigetreten, die nun 28 Mitglieder zählt.
» Zur Meldung
Materna
Das KI-generierte Bild zeigt symbllisch die Vernetzung von ÖPNV, Individualverkehr und Sharing-Angeboten auf einer cloudbasierten Mobilitätsplattform. Auftrag für NRW-Mobilitätsplattform
Die Landesgesellschaft NRW.Mobidrom hat den Dortmunder IT-Dienstleister Materna mit einem umfangreichen Projekt beauftragt. Ziel ist die Entwicklung einer Mobilitätsdatenplattform für Nordrhein-Westfalen, welche die vernetzte Nutzung aller Verkehrsmittel erleichtern soll.
» Zur Meldung
Bürokratieabbau
Stapel altmodischer Akten in einem Archivregal. Bemüht, aber nicht ambitioniert genug
Anlässlich einer öffentlichen Bundestagsanhörung zum Bürokratieabbau äußert sich der Nationale Normenkontrollrat: Zwar gebe es durchaus Bemühungen und auch einige wichtige Maßnahmen seien getroffen worden – dies reiche jedoch nicht aus, um eine nachhaltige Entlastung zu erzielen.
» Zur Meldung
Bundeswehr
Zwei deutsche Soldaten in Uniform schauen zur Seite. IT-Beschaffung beschleunigen
Ein Positionspapier, wie die Beschaffung digitaler Technologien seitens der Bundeswehr beschleunigt werden kann, hat der Digitalverband Bitkom erarbeitet. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen oder Tech-Start-ups sei die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr sehr aufwendig.
» Zur Meldung
Niedersachsen
E-Akte an allen Landgerichten
An den niedersächsischen Landgerichten ist – zumindest bei Neueingängen – Schluss mit Aktenschleppen. Alle elf Landgerichte bearbeiten Zivilsachen nur noch elektronisch. Die Umstellung, zu der auch umfangreiche Schulungen gehören, hatte eineinhalb Jahre gedauert.
» Zur Meldung
BSI
Hände halten ein Mobiltelefon mit der AusweisApp und einen Personalausweis. Mögliche Schwachstelle im eID-System?
Beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist ein Hinweis auf eine mögliche Schwachstelle im eID-System eingegangen, dem nun nachgegangen wurde. Dabei kam das BSI zu dem Ergebnis, dass die Online-Ausweisfunktion weiterhin eine der sichersten Möglichkeiten des digitalen Identitätsnachweises ist.
» Zur Meldung
Dataport
Projekt zum nachhaltigen IT-Kreislauf
IT-Dienstleister Dataport hat das Projekt Remarketing-BASIS gestartet. Um Ressourcen zu schonen, wird in Hamburg und Bremen aussortierte Hardware nun nicht automatisch verschrottet, sondern zunächst auf ihre Wiedervermarktung hin überprüft.
» Zur Meldung
Gigabit Infrastructure Act
EU-Flaggen wehen vor einem mpodernen Gebäude. Verschenkte Chancen
In Brüssel wurde eine Einigung zum Gigabit Infrastructure Act erzielt, der den EU-weiten Ausbau von Gigabitnetzen beschleunigen soll. Der BREKO zeigt sich nur teilweise zufrieden: Die Doppelausbau-Problematik werde zwar nicht verschärft, der Glasfaserausbau in Deutschland aber nicht wesentlich erleichtert.
» Zur Meldung
Bitkom
Erfolg der eID gefährdet
Die eID-Funktion des Personalausweises erfordert eine PIN. Diese konnte bisher bequem online bestellt werden und kam per Brief. Damit ist jetzt Schluss – die PIN gibt es nur noch im Meldeamt. Der Bitkom sieht dadurch den Erfolg eines zentralen digitalpolitischen Projekts gefährdet und fordert eine Rückkehr zum Status quo.
» Zur Meldung
Anzeige
  Termine  
 
 

04.06.2024 - , Leverkusen:
6. BIM-Dialog

10.06.2024 - 11.06.2024, Berlin:
E-Rechnungs-Gipfel 2024

13.06.2024 - , Düsseldorf/Online:
17. Kommunaler Datenschutzkongress NRW

13.06.2024 - , Berlin:
7. Creative Bureaucracy Festival

24.06.2024 - 26.06.2024, Berlin:
10. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

 
  IT Guide  
Logo Governikus GmbH & Co. KG   Governikus GmbH & Co. KG
28359 Bremen

Governikus setzt sich für digitale Souveränität in einer komplex vernetzten Welt ein und...
» Zum vollständigen Eintrag

Logo Materna   Materna Information & Communications SE
44141 Dortmund

Unser Portfolio für die digitale Transformation der Verwaltung umfasst umfangreiche...
» Zum vollständigen Eintrag