A A A
Donnerstag, 8. Dezember

| Newsletter
| RSS-Feed
| Termine
| Recherche

| Mediaservice
| Impressum
| Mail an den Verlag

| Link mailen
| Startseite
 

move moderne verwaltung berichtet detailliert über die Hintergründe der IT-gestützten Reform der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- und Landesebene.


8.12.2016

In Sachsen können Bohrvorhaben künftig elektronisch angemeldet werden.

| Sachsen: Bohrvorhaben elektronisch anzeigen

Zwei neue digitale Services im Bereich Geologischer Dienst hat das Land Sachsen entwickelt. Mit ELBA.SAX können Bohrvorhaben künftig elektronisch angezeigt werden. Die Meta-Suchmaschine ROHSA3 bündelt Informationen über Bohrungen aller Art sowie den Rohstoffvorkommen im Freistaat.


| Niedersachsen: Verträge für BAföG 21 gekündigt

Die Software BAföG 21 erfüllt bislang nicht die an sie gestellten Anforderungen. Das Land Niedersachsen hat die Verträge mit der Datenzentrale Baden-Württemberg daher vorerst gekündigt.


| Initiative: Deutschland tritt OGP bei

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat gestern auf dem Open Government Partnership Summit in Paris die Teilnahme Deutschlands an Open Government Partnership bekannt gegeben.


7.12.2016

| Schleswig-Holstein: Alle Grundbuchämter auf E-Akte umgestellt

Als erstes Bundesland hat Schleswig-Holstein alle Grundbuchämter vollständig auf die elektronische Aktenführung umgestellt.


| Bund: E-Akte ausgeschrieben

Die Bundesbehörden sollen künftig mit der elektronischen Akte arbeiten. Eine entsprechende Ausschreibung für die Einführung einer E-Akte-Lösung wurde jetzt auf dem Beschaffungsportal des Bundes veröffentlicht.


| IGEL: Schlank dank Software

Die Software Universal Desktop Converter macht aus einem klassischen PC einen Thin Client. Jetzt ist die Lösung auch für Rechner mit 64-Bit-Architektur erhältlich.


6.12.2016

| Nordrhein-Westfalen: Rahmenvertrag für digitale Formulare

Über einen Rahmenvertrag können nordrhein-westfälische Landesbehörden jetzt Leistungen rund um digitale Formulare beim Landesbetrieb IT.NRW abrufen.


| Geoportal Deutschland: Fairtrade als Karte des Monats

Auf dem Geoportal Deutschland sind jetzt thematische Karten des Monats zu finden. Die Karten können auch in andere Applikationen eingebunden werden.


5.12.2016

Herbsttagung des NEGZ widmete sich der Frage: Was erwartet die deutsche Wirtschaft von der Digitalisierung der Verwaltung?

| NEGZ-Herbsttagung: Wirtschaft fordert smarte Verwaltung

Auf der diesjährigen Herbsttagung des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) stand die Frage im Fokus, was die deutsche Wirtschaft von der Digitalisierung der Verwaltung erwartet. Dabei wurde unter anderem eine Top-100-Liste der Verwaltungsleistungen präsentiert, die für Unternehmen das meiste Potenzial für Bürokratieabbau und mehr digitalen Verwaltungsservice bergen.


| Nordrhein-Westfalen: IT-Personal für KONSENS-Entwicklung gesucht

Die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen setzt sich für eine beschleunigte Entwicklung des Vorhabens „Koordinierte neue Software-Entwicklung der Steuerverwaltung“ ein. Daher sucht das Rechenzentrum der Finanzverwaltung IT-Fachpersonal.


| Schleswig-Holstein: Kursportal wird weiterbetrieben

Das Land Schleswig-Holstein übergibt einen Förderbescheid über 471.000 Euro für die Weiterführung der Online-Plattform „Kursportal Schleswig-Holstein“ an die Volkshochschule Pinneberg.


2.12.2016

| Bund: Neue Lösung für das Kabinettsmanagement

Das Bundeskanzleramt hat die Entwicklung eines Planungs- und Kabinettsmanagement-Programms (PKP) in Auftrag gegeben. Den Zuschlag für das Projekt hat die Firma Seitenbau erhalten.


| Sachsen: Virtuell den Landtag entdecken

Der Sächsische Landtag lädt in seine Privaträume ein. Dank des neuen virtuellen Rundgangs auf seiner Internetseite können Besucher nun auch nicht öffentliche Räume erkunden.


| Schweiz: Kantone Freiburg und Jura bündeln Kräfte

Die Schweizer Kantone Freiburg und Jura wollen ihre Kräfte für die Weiterentwicklung ihrer E-Government-Strategien bündeln. Zunächst will Freiburg den virtuellen Bürgerschalter aus Jura übernehmen und ihn auf seine Bedürfnisse anpassen.


1.12.2016

| Bundesverwaltung: Einführung des eDA

Seine Erfahrungen zur Einführung des elektronischen Dienstausweises (eDA) in der Bundesverwaltung hat jetzt das Bundesverwaltungsamt veröffentlicht.


30.11.2016

WarnWetterApp warnt jetzt auch vor Lawinen.

| Deutscher Wetterdienst: WarnWetter-App mit Nutzerrekord

Einen neuen Rekord kann die WarnWetter-App des Deutschen Wetterdienstes verbuchen: Sie ist mittlerweile auf den Geräten von 3,5 Millionen Nutzern installiert. Zu Beginn des Winters wartet die App jetzt mit neuen Funktionen auf.


29.11.2016

| BMBF: Integration durch Bildung

Das Informationsportal „Flüchtlinge und Ausbildung“ bietet Antworten zu Fragen rund um das Thema Ausbildung und Lehre. Das Ende November 2016 freigeschaltete Portal wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.


28.11.2016

Saarland testet mobile Verkehrsunfallaufnahme.

| Saarland: Polizei nimmt Unfälle mobil auf

Den Einsatz mobiler Endgeräte bei der Verkehrsunfallerfassung erprobt derzeit die Polizei des Saarlands im Rahmen des Projekt VU-App. Das Land erhofft sich davon deutliche Effizienzgewinne.


| Hessen: Etat für Digitalisierung

In der Debatte zum Haushalt 2017 hat Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir auch ein Budget für die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie benannt. Dieses kommt auch den Kommunen des Landes zugute.


25.11.2016

| Schleswig-Holstein: Online-Rechner für Beamtenpensionen

Beamte der Landesverwaltung Schleswig-Holstein können die voraussichtliche Höhe ihrer Pension jetzt online errechnen.


| Nordrhein-Westfalen: Infrastrukturlösung für Hochschulen

Im Rahmen des Projekts „Langzeitverfügbarkeit für Hochschulen“ will Nordrhein-Westfalen eine landesweite Infrastrukturlösung aufbauen. Diese soll sicherstellen, dass digitale Ressourcen an den Hochschulen auf lange Zeit zugänglich bleiben.


| Österreich: Neues E-Government-Paket

In Österreich hat der Ministerrat ein neues E-Government-Paket beschlossen. Bürger und Unternehmen erhalten damit das Recht auf elektronischen Verkehr bei bundesgesetzlich geregelten Verfahren.


23.11.2016

Verwüstet ein Wildschwein einen bayerischen Acker, kann der geschädigte Landwirt das jetzt auf einer Online-Plattform dokumentieren.

| Bürgerplattform: Wildtiere in Bayern

Mit der neuen Bürgerplattform Wildtiere in Bayern erhalten Interessierte nicht nur Daten über die vor Ort vorkommenden Wildtiere, sondern können auch eigene Beobachtungen oder Abschüsse erfassen.


| Unisys: Digital Investigator unterstützt Strafverfolgung

Mit dem weiterentwickelten Informations-Management-System von Unisys können Ermittler Beweismaterial austauschen und analysieren. Die Lösung integriert außerdem soziale Medien und ermöglicht es den Bürgern, mit Strafverfolgungsbehörden in Kontakt zu treten.


| Runder Tisch GIS: Leitfaden zur Umstellung auf UTM

Bayern und Baden-Württemberg stellen ab kommendem Jahr auf das Referenz- und Abbildungssystem ETRS89/UTM um. Der Verein Runder Tisch GIS hat deshalb einen Leitfaden zur Umstellung veröffentlicht.


| zum Seitenanfang  
//

Aktuell in Kommune21

Kommune21 Ausgabe 12/2016
Heft 12/2016
(Dezemberausgabe)
IT-Anwendungen für kommunale Betriebe

Aktuell in stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 7/2016
Heft 11/12 2016
(November / Dezember)
Wege zum Smart Grid