ÖV-Symposium NRWDigitale Premiere

[24.08.2020] Am 3. September findet die Digitalpremiere des ÖV-Symposiums NRW statt. Zu vier Themenschwerpunkten sind unter anderem 30 Fachvorträge geplant. Auch können die zugeschalteten Teilnehmer die Schlüsselübergabe vom bisherigen an den neuen Landes-CIO live miterleben.
Die digitale Premiere des ÖV-Symposiums NRW findet als Live-Veranstaltung im bauwerk.köln statt.

Die digitale Premiere des ÖV-Symposiums NRW findet als Live-Veranstaltung im bauwerk.köln statt.

(Bildquelle: macevent GmbH)

Als einzigartige Digitalveranstaltung findet am 3. September 2020 das ÖV-Symposium NRW statt. In der von den Unternehmen Materna und Infora veranstalteten Live-Sendung erfahren die online zugeschalteten Teilnehmer, wie weit das so genannte Haus der Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen bereits fortgeschritten ist. Wie Materna mitteilt, werden dazu vier Themenschwerpunkte gesetzt: Das E-Government-Gesetz und Onlinezugangsgesetz, die Schnittstelle Bürger, digitale Basiskomponenten sowie Innovationsthemen. Ab 10 Uhr werde live aus dem bauwerk.köln gesendet, Interessierte können sich über die Website zum ÖV-Symposium anmelden. Zum 21. Mal veranstalten Materna und Infora den Verwaltungskongress. Begleitet werde er vom CIO des Landes Nordrhein-Westfalen als Schirmherr und von den kommunalen Spitzenverbänden in NRW. Zum Auftakt erläutert Minister Andreas Pinkwart in einer Grußbotschaft seine Sicht auf das Bauprojekt „NRW digital“, kündigt Materna an. Anschließend erleben die Teilnehmer auf der großen Bühne live die digitale Schlüsselübergabe des NRW-CIO Hartmut Beuß an seinen Nachfolger Andreas Meyer-Falcke. Als Special Act sei Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink geladen. Den Nachmittag gestalten mehr als 30 Fachvorträge von Verwaltungsexperten in vier parallelen Foren, die ebenfalls live zugeschaltet seien. Die Teilnehmer können per Chat-Funktion mitdiskutieren, den Referenten Fragen stellen, live abstimmen und online Kontakt zu den Sponsoren und virtuellen Ausstellern aufnehmen.

Mit innovativen Themen im Gepäck

„Wir haben namhafte Gäste eingeladen, mit uns über den Fertigstellungsgrad der jeweiligen Themen zu diskutieren. Neben dem Grundstein für die digitale Souveränität der Verwaltung, dem E-Government-Gesetz NRW und dem Onlinezugangsgesetz, den digitalen Basiskomponenten und der Schnittstelle zum Bürger haben wir auch innovative, neue Themen mit im Gepäck“, erläutert Martin Wibbe, CEO bei Materna. Zu den Vortragsthemen zählen laut Materna beispielsweise auch das Service-Portal und Service-Konto NRW oder die Bereiche Open Data und Cloud. Ebenfalls werden die kommunalen Modellregionen, agile Kommunen oder Künstliche Intelligenz thematisiert. „Mit dem ÖV-Symposium Digital haben wir ein echtes Highlight rund um die Digitalisierung in NRW vorbereitet: herausragende Referenzprojekte, live zugeschaltete Referenten und hochkarätige Vertreter aus Industrie und Verwaltung, die vor Ort auf der Bühne Rede und Antwort stehen“, sagt Gerion Wolff, Leiter Marketing und Kommunikation bei Materna. Für Vertreter aus der öffentlichen Verwaltung ist die Teilnahme am ÖV-Symposium kostenfrei. Für alle anderen Teilnehmer fällt eine Gebühr von 200 Euro an.





Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich: Messen | Kongresse

Wolters Kluwer: GovTech Prompt-a-thon in Hürth

[13.05.2024] Das Unternehmen Wolters Kluwer richtet einen GovTech Prompt-a-thon aus. Analog zu einem Hackathon sollen dabei in kurzer Zeit praxisnahe Lösungsansätze für die wichtigsten Anwendungsbereiche in der öffentlichen Verwaltung gefunden werden – mithilfe generativer KI. mehr...

Diskussionspanel vor einer Logowand mit der Aufschrift E-Rechnungs-Gipfel.

E-Rechnungs-Gipfel 2024: In die Umsetzung kommen

[24.04.2024] Ab Januar 2025 ist die E-Rechnung für den B2B-Bereich verpflichtend. Der diesjährige E-Rechnungs-Gipfel fokussiert sich mit Lösungsstrategien und Best Practices folglich stark auf die Umsetzung. Eine Fachausstellung ergänzt das Tagungsprogramm. mehr...

Außenansicht Messehalle mit purpurfarbenen Werbebannern für die Intergeo 2024. Eine Anzahl von Besuchern läuft auf die Eingänge zu.

Intergeo 2024: Treffpunkt der Geospatial-Community

[11.04.2024] Die 30. Ausgabe der Intergeo findet vom 24. bis 26. September in der Messe Stuttgart statt. Schwerpunktthemen sind unter anderem Erdbeobachtungstechnologien und deren mögliche Anwendungen, Drohnen und BIM. mehr...

IT-Planungsrat: 12. Fachkongress in Düsseldorf

[08.03.2024] Vom 20. bis 21. März findet der Fachkongress des IT-Planungsrats in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung steht Verwaltungsmitarbeitenden aller Ebenen offen. In diesem Jahr soll es vor allem um Digitalisierungskonzepte und -maßnahmen gehen, die bereits erkennbare Wirkung zeigen – aber auch um deren Risiken. mehr...

Blick in eine Messehalle der ANGA COM 2023.

ANGA COM 2024: Ausstellerrekord für Breitbandmesse

[04.03.2024] Die Breitband-Kongressmesse ANGA COM findet vom 14. bis zum 16. Mai erneut in Köln statt. Bereits jetzt liegen über 450 Ausstelleranmeldungen vor. Auch die Sprecherliste für den Kongress ist hochkarätig besetzt. mehr...

Das Bild zeigt die Hauptbühne des Mobile World Congress in Barcelona.

Mobile World Congress: Sicheres Arbeiten mit Apple-Geräten

[26.02.2024] Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentieren Rohde & Schwarz Cybersecurity und agilimo Consulting die Lösung Indigo in a box. Diese Weltneuheit ermöglicht die einfache Aktivierung von Apple-Geräten für höchste Sicherheitsanforderungen in Behörden. mehr...

Das Bild zeigt die Einfangshalle des RheinMain CongressCenters während der fiberdays 2023.

fiberdays 24: Glasfaser im Fokus

[19.01.2024] In Wiesbaden findet eine der führenden Messen für Glasfaserausbau und Digitalisierung statt. Die fiberdays 24 bieten einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. mehr...

Innovatives Management 2023: Kreativität im Fokus

[24.11.2023] Unter dem Motto „Kreativität statt Bürokratie“ stellte der Kongress Innovatives Management der Firma MACH die Bedeutung von Freiräumen in den Mittelpunkt. mehr...

Smart Country Convention: Digitalisierungsmesse gut besucht

[14.11.2023] Die Smart Country Convention zeigt, wie Städte und Behörden digital werden können – und das Thema weckt hohes Interesse. Die Kongressmesse verzeichnete über 15.000 Teilnehmende, 300 Aussteller und 600 Speaker. Der Termin für 2024 steht bereits fest: 15. bis 17. Oktober. mehr...

Smart Country Convention: Bitte weitererzählen

[09.11.2023] Auf der Kongressmesse Smart Country Convention in Berlin gibt sich dieser Tage die Politprominenz ein Stelldichein. In Vorträgen, Panel-Diskussionen und an den Messeständen werden die Digitalisierung von Städten und ländlichen Regionen beschworen und Best Practices gezeigt. Immer noch fehlt eine Instanz, welche die smarten Lösungen bündelt, kommuniziert und in die Fläche bringt. mehr...

Smart Country Convention: Digitalisierung geht nur gemeinsam

[09.11.2023] Keynote-Speakerin bei der Smart Country Convention in Berlin war Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Sie forderte mehr Zusammenarbeit über föderale Strukturen hinweg. Dass Digitalisierung erfolgreich sein könne, zeige das Beispiel BundID. mehr...

Smart Country Convention nimmt digitale Trends in den Fokus.
bericht

Smart Country Convention: Motto: Stadt.Land.Tech

[25.10.2023] Vom 7. bis 9. November findet die Smart Country Convention in Berlin unter dem Motto Stadt.Land.Tech statt. Vertreter aus Bund, Ländern und Kommunen sowie von öffentlichen Unternehmen und Organisationen können sich hier über die digitale Zukunft austauschen. mehr...

Thüringen: E-Government-Kongress beginnt

[24.10.2023] Zum dritten Mal findet in Thüringen der E-Government-Kongress statt. Akteure von Bund, Land und Kommunen treffen in Erfurt zusammen, um sich über die Verwaltungsdigitalisierung auszutauschen und zu vernetzen. mehr...

Die Gewinner der Green-BIM-Awards

BIM-Tage Deutschland: Zusammen bauen

[19.10.2023] Die BIM-Tage Deutschland 2023 fanden große Aufmerksamkeit: Rund 4.500 Personen nahmen online oder an einem der vier Veranstaltungsorte teil, zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen kamen zu Wort. mehr...

Auf der Vitako-Fachkonferenz wurde die digitale Verwaltung auf Basis moderner Register diskutiert.

Vitako: Ohne moderne Register geht es nicht

[11.10.2023] Wie kann digitale Verwaltung auf Basis moderner Register funktionieren? Dieser Frage stellte sich die von Vitako organisierte Fachkonferenz zu digitaler Verwaltung und Registermodernisierung. Zudem publizierte Vitako ein neues Positionspapier. mehr...