Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

fünf mittelständische IT-Unternehmen haben sich mit einem Brandbrief an Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig gewandt. Darin fordern sie die Politik auf, die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung nicht weiter zu verzögern.

Den Geschäftsführern geht es vor allem darum, das ins Stocken geratene OZG 2.0 voranzubringen. Warum das so wichtig ist und wer den offenen Brief unterzeichnet hat, erfahren Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

Mit freundlichen Grüßen aus Tübingen
Ihre news@move-online-Redaktion


  Inhalt  
     
  OZG 2.0: Brandbrief an Schwesig  
  Festival: Kreativität trifft auf Bürokratie  
  BfDI: Specht-Riemenschneider nominiert  
  Bayern: Kompetenz für Open Data  
  Bayern: Kampf gegen Fake News  
  Cyber-Sicherheit: Umsetzung der NIS2-Richtlinie  
  Brandenburg: Tätigkeitsbericht zum Datenschutz  
  BREKO: Bund verpasst notwendige Reformen  
  Datenschutzkonferenz: Checkliste für KI und Datenschutz  
  Sachsen: Virtueller Einblick in die Staatskanzlei  
  Materna / Aleph Alpha: KI für die öffentliche Hand  
  BMDV: Optimierte Gigabitförderung 2.0  
  ZAB: Ausländische Hochschulabschlüsse bewerten  
  Baden-Württemberg: Drohne dokumentiert Baufortschritt  
  EU-Daten-Governance: Hilfe zur Orientierung  
     
 
 
  Aktuelle Termine  
  Branchenindex  
     
OZG 2.0
Das Bild zeigt die derzeitige P Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig. Brandbrief an Schwesig
In einem offenen Brief an Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig fordern die Geschäftsführer von fünf mittelständischen IT-Unternehmen mehr Tempo bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Sie kritisieren insbesondere die Verzögerungen beim OZG 2.0.
» Zur Meldung
Festival
Das Bild zeigt eine Bühne des Creative Bureaucracy Festival auf der kostümierte Menschen Musik machen. Kreativität trifft auf Bürokratie
Am 13. Juni beginnt in Berlin das 7. Creative Bureaucracy Festival. Über 200 Referenten aus 40 Nationen stellen auf vier Bühnen ihre Ansätze zur Transformation der Verwaltung vor. Höhepunkte sind Diskussionen über digitale Methoden, nachhaltige Verwaltung und Künstliche Intelligenz.
» Zur Meldung
BfDI
Das Bild zeigt Louisa Specht-Riemenschneider, die neue Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit werden soll. Specht-Riemenschneider nominiert
Das Bundeskabinett hat dem Bundestag Louisa Specht-Riemenschneider als neue Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vorgeschlagen. Sie soll die Nachfolge von Ulrich Kelber antreten, der sein Amt nur noch kommissarisch ausübt.
» Zur Meldung
Bayern
Kompetenz für Open Data
Ein Kompetenzzentrum für Open Data wollen in Bayern das Digitalministerium und die Digitalagentur byte etablieren. Das Portfolio des Kompetenzzentrums umfasst neben dem Open-Data-Portal umfassende Serviceleistungen, die den Einstieg in die Datenbereitstellung auch für kleinste Behörden und Kommunen möglich machen.
» Zur Meldung
Bayern
Das Bild zeigt des Schriftzug fake news. Kampf gegen Fake News
In der „Bayern-Allianz gegen Desinformation“ arbeiten staatliche Stellen und IT-Unternehmen zusammen, um Falschmeldungen im Netz entgegenzuwirken. Mit dabei sind die Unternehmen Adobe, Google, Meta, Microsoft, IBM, Siemens und O2 Telefónica. Die Initiative wurde vom Digitalministerium und vom Innenministerium des Freistaats ins Leben gerufen.
» Zur Meldung
Cyber-Sicherheit
Das Bild zeigt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Umsetzung der NIS2-Richtlinie
Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat einen neuen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem das deutsche IT-Sicherheitsrecht umfassend modernisiert werden soll. Das Gesetz, das auf der EU-Richtlinie NIS2 basiert, sieht strengere Sicherheitsanforderungen und Meldepflichten für ein breiteres Spektrum von Unternehmen vor.
» Zur Meldung
Brandenburg
Porträt von Dagmar Hartge Tätigkeitsbericht zum Datenschutz
Der Tätigkeitsbericht der brandenburgischen Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht liegt vor. Zu den Schwerpunktthemen gehören unter anderem Künstliche Intelligenz, die datenschutzrechtliche Bewertung von Facebook-Fanpages sowie die Aufarbeitung des Cyber-Angriffs auf die Stadt Potsdam im Dezember 2022.
» Zur Meldung
BREKO
Bund verpasst notwendige Reformen
Die Gigabitförderung des Bundes wird fortgesetzt und das Verfahren angepasst. Der Breitbandverband BREKO zeigt sich mit den Änderungen unzufrieden: Er erwartet zahlreiche Anträge ohne Förderchancen und befürchtet Nachteile für den eigenwirtschaftlichen Ausbau durch Telekommunikationsunternehmen.
» Zur Meldung
Datenschutzkonferenz
Das Bid zeigt Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz. Checkliste für KI und Datenschutz
Die Task Force KI der Datenschutzkonferenz hat einen Leitfaden zum Thema KI und Datenschutz veröffentlicht. Im Fokus stehen Large Language Models (LLMs), die als Chatbots oder für andere Anwendungen eingesetzt werden.
» Zur Meldung
Sachsen
Bienenkorb in der Sächsischen Staatskanzlei im virtuellen 360-Grad-Rundgang Virtueller Einblick in die Staatskanzlei
Zum 120-jährigen Jubiläum der Sächsischen Staatskanzlei gewährt ein digitaler Rundgang nun Einblicke in die reiche Geschichte und Architektur des historischen Gebäudes.
» Zur Meldung
Materna / Aleph Alpha
Das Bild zeigt Michael Hagedorn, CEO von Materna, und Jonas Andrulis, CEO von Aleph Alpha. KI für die öffentliche Hand
Die Unternehmen Materna und Aleph Alpha haben eine exklusive Kooperation vereinbart. Ziel ist es, die Zugänglichkeit und Qualität öffentlicher Dienstleistungen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz zu verbessern.
» Zur Meldung
BMDV
Nahaufnahme vom Ende eines mutmaßlichen Glasfaserkabels mit sehr geringer Tiefenschärfe. Optimierte Gigabitförderung 2.0
Die Gigabitförderung des Bundes geht in eine neue Runde. Änderungen am Verfahren sollen es Kommunen erlauben, die Erfolgsaussichten ihrer Förderanträge besser einzuschätzen. Ab sofort ist es möglich, Anträge zu stellen. Im Juni startet zudem ein Pilotprogramm zum Schließen von Ausbaulücken.
» Zur Meldung
ZAB
Illustration: vereinfacht gezeichnete Darstellung eines Computermonitors, der die ZAB-Website zeigt, vor grünem Hintergrund. Ausländische Hochschulabschlüsse bewerten
Ausländische Fachkräfte können die Bewertung ihrer Hochschulabschlüsse inklusive aller Nachweise ab sofort digital und vollständig medienbruchfrei bei der ZAB beantragen: Die Antragstellung, die Bearbeitung und die Ausstellung finden über eine Ende-zu-Ende digitalisierte Plattform statt.
» Zur Meldung
Baden-Württemberg
Das Bild zeigt die Baustelle einer Straßensanierung mit einem Bauarbeiter mit digitalem Gerät. Drohne dokumentiert Baufortschritt
Erstmals wird in Deutschland eine Drohne zur Baustellendokumentation eingesetzt. Dahinter steht das BIM-LÄB Baden-Württemberg, das die Digitalisierung von Baustellen vorantreiben will.
» Zur Meldung
EU-Daten-Governance
Das Bild zeigt Thomas Petri, den Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz. Hilfe zur Orientierung
Seit Herbst 2023 regelt der Data-Governance-Rechtsakt den Binnenmarkt für Daten in der EU. Eine neue Orientierungshilfe des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz soll nun Klarheit schaffen und öffentliche Stellen bei der Anwendung der neuen Regelungen unterstützen.
» Zur Meldung
  Termine  
 
 

04.06.2024 - , Leverkusen:
6. BIM-Dialog

10.06.2024 - 11.06.2024, Berlin:
E-Rechnungs-Gipfel 2024

13.06.2024 - , Düsseldorf/Online:
17. Kommunaler Datenschutzkongress NRW

13.06.2024 - , Berlin:
7. Creative Bureaucracy Festival

24.06.2024 - 26.06.2024, Berlin:
10. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

 
  IT Guide  
Logo Governikus GmbH & Co. KG   Governikus GmbH & Co. KG
28359 Bremen

Governikus setzt sich für digitale Souveränität in einer komplex vernetzten Welt ein und...
» Zum vollständigen Eintrag

Logo xSuite Group GmbH   xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg

Als Softwarehersteller der SAP-zertifizierten xSuite® bieten wir für öffentliche Auftraggeber...
» Zum vollständigen Eintrag