HessenForum KI des Justizministeriums startet

[25.06.2024] Hessens Justizminister Christian Heinz hat anlässlich der Kick-off-Veranstaltung des Forums KI im Hessischen Justizministerium betont, wie bedeutend Künstliche Intelligenz für den Justizbereich ist. Digitalministerin Kristina Sinemus sieht das Land beim KI-Einsatz in der Vorreiterrolle.
Blick über Köpfe und Schulter enes Publikums hinweg auf eine Vortragsbühne, dort ist das Logo "Forum KI" projiziert.

Mithilfe Künstlicher Intelligenz will das Land Hessen seine Justiz leistungsfähiger und bürgernäher machen.

(Bildquelle: HMdJ/Jonas Diehl)

Im Hessischen Ministerium der Justiz und für den Rechtsstaat in Wiesbaden fand die Kick-off-Veranstaltung für das Forum KI statt. Das Forum KI soll künftig dem Austausch über die Rahmenbedingungen des Einsatzes von KI in der Justiz dienen und die Entwicklung neuer Ideen und Strukturen für den effizienten und datenschutzkonformen Einsatz von unterstützender KI in der Justiz voranbringen, so das Ministerium. Hierzu soll das Forum KI auch einen engen Austausch mit Vertretern aus der Wissenschaft, der Anwaltschaft oder aus Unternehmen und ein wechselseitiges Lernen ermöglichen. „Hessen hat im Bereich der KI mit FraUKe, Codefy und JANO vorbildhafte Projekte auf den Weg gebracht, die dazu beitragen werden, die Arbeit in der Justiz effizienter zu machen. Wir haben das Potenzial schon früh erkannt und werden die Chancen von KI nutzen, um die Justiz zukünftig leistungsfähiger und bürgernäher zu machen“, sagte Hessens Justizminister Christian Heinz auf dem Forum KI. Die Resonanz auf das Forum zeige, wie groß das Interesse an Künstlicher Intelligenz im Justizbereich sei.

KI soll Justiz unterstützen

Künstliche Intelligenz sei eine der Schlüsseltechnologien mit großen Chancen, aber auch Herausforderungen. „KI made in Hessen“ werde entlang der Zukunftsagenda des Landes aktiv und verantwortungsbewusst zum Wohle der Menschen gestaltet, sagte Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus bei der Veranstaltung. Mit Förderprogrammen wie Distr@l, mit dem bundesweit einzigartigen Zentrum für Künstliche Intelligenz hessian.AI, aber auch mit innovativen KI-Projekten im Bereich der Justiz, wie dem bundesweit ersten Projekt zur richterlichen Unterstützung in Fluggastrechteverfahren (FraUKe) sei Hessen bundesweit Vorreiter, so Sinemus: „‚KI made in Hessen‘ wird damit zunehmend Realität, und gemeinsam werden wir diese Erfolgsstory auch in Zukunft weiterschreiben und stufenweise ausbauen.“





Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich: Künstliche Intelligenz
Drei Ampeln leuchten rot, gelb, grün vor blauem Himmel

Baden-Württemberg: Land testet Verkehrssteuerung mit KI

[04.07.2024] Das Land Baden-Württemberg testet in Ellwangen die Verkehrssteuerung mit Künstlicher Intelligenz. Bis Ende des Jahres wird die Wirkung auf den Verkehr untersucht. Das Projekt soll neue Maßstäbe für einen verbesserten Verkehrsfluss, weniger Emissionen und mehr Sicherheit im Straßenverkehr setzen. mehr...

Collage: links eine futuristische, menschenähnliche Robotergestalt, rechts das Landeslogo von Brandenburg und die Aufschrift "KI-Landesstrategie"

Brandenburg: Kabinett beschließt KI-Strategie

[26.06.2024] Brandenburg hat seine Landesstrategie Künstliche Intelligenz beschlossen. Diese greift bisherige strategische Digitalisierungsaktivitäten auf, koordiniert die KI-Aktivitäten der Landesregierung und gibt einen Weg vor, wie bestehende KI-Strukturen und -Ansätze im Land weiter ausgebaut werden. mehr...

Illustration: Menschen arbeiten an Bildschirmen in einer futuristischen, freundlichen Umgebung.

Künstliche Intelligenz: KI-Leitbild für das Ressort BMI

[21.06.2024] Im Auftrag von Bundesministerin Nancy Faeser wurde ein KI-Leitbild für das gesamte Ressort BMI entwickelt. Dieses soll eine Grundlage des Austauschs innerhalb des eigenen Ressorts bilden, aber auch Impulse geben für einen verantwortungsvollen Einsatz von KI in der öffentlichen Verwaltung. mehr...

Das Bild zeigt Bundesdigitalminister Volker Wissing.

BMDV: Plädoyer für KI

[17.06.2024] Bundesdigitalminister Volker Wissing hat auf der Behördenleitertagung seines Hauses neue Leitlinien für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in seinem Ressort vorgestellt. Ziel ist es, die Verwaltung effizienter und bürgerfreundlicher zu machen. mehr...

Das KI-genertierte Bild zeigt ein futuristisches Büro in dem verschiedene Arten von Künstlicher Intelligenz integriert sind.

EU-Kommission: KI-Amt gegründet

[06.06.2024] Ein neues KI-Amt der EU-Kommission soll sicherstellen, dass Künstliche Intelligenz so entwickelt und eingesetzt wird, dass der gesellschaftliche und wirtschaftliche Nutzen maximiert und die Risiken minimiert werden. mehr...

Das Bild zeigt einen Screenshot, auf dem die räumliche Verteilung von Nitratwerten in Rheinland-Pfalz zu sehen ist.

Nitrat-Monitoring 4.0: KI misst Nitratwerte

[03.06.2024] Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz können Nitratwerte im Grundwasser genauer vorhergesagt werden. Das Projekt Nitrat-Monitoring 4.0 des Bundesumweltministeriums wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. mehr...

Das Bild zeigt den Campus der Hochschule Schmalkalden mit Gruppen von Studierenden.

Hochschule Schmalkalden: Erstes KI-Projekt gestartet

[23.05.2024] Hochschulen und Universitäten diskutieren vor allem die Auswirkungen von KI auf Lehre, Studium und Prüfungen. Die Hochschule Schmalkalden zeigt, wie sie die neuen Technologien auch im wissenschaftsunterstützenden Bereich nutzen können. mehr...

Das Bid zeigt Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz.

Datenschutzkonferenz: Checkliste für KI und Datenschutz

[07.05.2024] Die Task Force KI der Datenschutzkonferenz hat einen Leitfaden zum Thema KI und Datenschutz veröffentlicht. Im Fokus stehen Large Language Models (LLMs), die als Chatbots oder für andere Anwendungen eingesetzt werden. mehr...

Das Bild zeigt Michael Hagedorn, CEO von Materna, und Jonas Andrulis, CEO von Aleph Alpha.

Materna / Aleph Alpha: KI für die öffentliche Hand

[06.05.2024] Die Unternehmen Materna und Aleph Alpha haben eine exklusive Kooperation vereinbart. Ziel ist es, die Zugänglichkeit und Qualität öffentlicher Dienstleistungen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz zu verbessern. mehr...

Das KI-generierte Bild zeigt einen futuristischen Plenarsaal, in dem die Abgeordneten vor Bildschirmen sitzen.
bericht

Berliner Senat: Ambitioniertes KI-Experiment

[26.03.2024] Das Projekt Parla soll den Weg für intelligentes Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ebnen. Die innovative KI-Lösung wird derzeit im Berliner Senat getestet. mehr...