Künstliche IntelligenzKI-Leitbild für das Ressort BMI

[21.06.2024] Im Auftrag von Bundesministerin Nancy Faeser wurde ein KI-Leitbild für das gesamte Ressort BMI entwickelt. Dieses soll eine Grundlage des Austauschs innerhalb des eigenen Ressorts bilden, aber auch Impulse geben für einen verantwortungsvollen Einsatz von KI in der öffentlichen Verwaltung.
Illustration: Menschen arbeiten an Bildschirmen in einer futuristischen, freundlichen Umgebung.

Das BMI will Impulse für einen verantwortungsvollen KI-Einsatz in der öffentlichen Verwaltung geben und den Kompetenzaufbau der Mitarbeitenden. fördern.

(Bildquelle: BMI)

In der Verwaltung kann der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) dazu beitragen, Verwaltungsabläufe effizienter zu gestalten, zur Arbeitsentlastung beitragen und die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern verbessern. Schon jetzt werden im Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) und seinem Geschäftsbereich Systeme der Künstlichen Intelligenz genutzt und eigene KI-Vorhaben entwickelt oder umgesetzt. Dies betrifft nach Angaben des BMI sowohl den Bereich der klassischen öffentlichen Verwaltung wie auch den Bereich der Sicherheitsbehörden.

Mit einem jetzt vorgestellten Leitbild soll nun Transparenz über die prioritären Handlungsfelder im Ressort BMI geschaffen werden. Dies reicht von der Optimierung von Verwaltungsprozessen und der Unterstützung von Mitarbeitenden über die Steigerung der Resilienz der Bundesverwaltung hin zu dem Zugang zu Informationen und nicht zuletzt dem Schutz von Ressourcen. Unterlegt wird das KI-Leitbild durch Anwendungsbeispiele von KI-Projekten in den vielfältigen Tätigkeitsgebieten des Ressorts BMI.

Mensch im Mittelpunkt

Zu den handlungsgestaltenden Leitprinzipien, die jetzt für den KI-Einsatz im Ressort BMI definiert wurden, gehört die Orientierung am Menschen: „Der Einsatz von KI ist menschenzentriert auszurichten“, betont das BMI. Zudem werden Voraussetzungen entlang der KI-Wertschöpfungskette identifiziert, die maßgeblich zu einem erfolgreichen KI-Einsatz beitragen können. Neben der politischen Priorisierung des Themas und Bereitstellung der notwendigen Ressourcen gehören hierzu auch ein notwendiger Kulturwandel sowie eine Sensibilisierung der Mitarbeitenden bezüglich der Chancen und Risiken beim Einsatz von KI.

Zentrale KI-Beratungsstelle entsteht

Entwickelt wurde das KI-Leitbild des Ressorts BMI als Pilotinitiative des im Aufbau befindlichen Beratungszentrums für Künstliche Intelligenz (BeKI). Mit dem BeKI will das BMI eine zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle für KI-Vorhaben in der Bundesverwaltung schaffen. Ziel ist es, ein koordiniertes Vorgehen bei der Nutzung von KI-Technologien und den Aufbau entsprechender Infrastruktur auf Bundesebene sicherzustellen. Dabei soll auf bereits gewonnene Erfahrungen aufgebaut werden. Etablierte Strukturen und Formate sollen einbezogen werden, um diese durch koordinative Unterstützung des BeKI zu stärken.





Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich: Künstliche Intelligenz
Drei Ampeln leuchten rot, gelb, grün vor blauem Himmel

Baden-Württemberg: Land testet Verkehrssteuerung mit KI

[04.07.2024] Das Land Baden-Württemberg testet in Ellwangen die Verkehrssteuerung mit Künstlicher Intelligenz. Bis Ende des Jahres wird die Wirkung auf den Verkehr untersucht. Das Projekt soll neue Maßstäbe für einen verbesserten Verkehrsfluss, weniger Emissionen und mehr Sicherheit im Straßenverkehr setzen. mehr...

Collage: links eine futuristische, menschenähnliche Robotergestalt, rechts das Landeslogo von Brandenburg und die Aufschrift "KI-Landesstrategie"

Brandenburg: Kabinett beschließt KI-Strategie

[26.06.2024] Brandenburg hat seine Landesstrategie Künstliche Intelligenz beschlossen. Diese greift bisherige strategische Digitalisierungsaktivitäten auf, koordiniert die KI-Aktivitäten der Landesregierung und gibt einen Weg vor, wie bestehende KI-Strukturen und -Ansätze im Land weiter ausgebaut werden. mehr...

Blick über Köpfe und Schulter enes Publikums hinweg auf eine Vortragsbühne, dort ist das Logo "Forum KI" projiziert.

Hessen: Forum KI des Justizministeriums startet

[25.06.2024] Hessens Justizminister Christian Heinz hat anlässlich der Kick-off-Veranstaltung des Forums KI im Hessischen Justizministerium betont, wie bedeutend Künstliche Intelligenz für den Justizbereich ist. Digitalministerin Kristina Sinemus sieht das Land beim KI-Einsatz in der Vorreiterrolle. mehr...

Das Bild zeigt Bundesdigitalminister Volker Wissing.

BMDV: Plädoyer für KI

[17.06.2024] Bundesdigitalminister Volker Wissing hat auf der Behördenleitertagung seines Hauses neue Leitlinien für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in seinem Ressort vorgestellt. Ziel ist es, die Verwaltung effizienter und bürgerfreundlicher zu machen. mehr...

Das KI-genertierte Bild zeigt ein futuristisches Büro in dem verschiedene Arten von Künstlicher Intelligenz integriert sind.

EU-Kommission: KI-Amt gegründet

[06.06.2024] Ein neues KI-Amt der EU-Kommission soll sicherstellen, dass Künstliche Intelligenz so entwickelt und eingesetzt wird, dass der gesellschaftliche und wirtschaftliche Nutzen maximiert und die Risiken minimiert werden. mehr...

Das Bild zeigt einen Screenshot, auf dem die räumliche Verteilung von Nitratwerten in Rheinland-Pfalz zu sehen ist.

Nitrat-Monitoring 4.0: KI misst Nitratwerte

[03.06.2024] Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz können Nitratwerte im Grundwasser genauer vorhergesagt werden. Das Projekt Nitrat-Monitoring 4.0 des Bundesumweltministeriums wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. mehr...

Das Bild zeigt den Campus der Hochschule Schmalkalden mit Gruppen von Studierenden.

Hochschule Schmalkalden: Erstes KI-Projekt gestartet

[23.05.2024] Hochschulen und Universitäten diskutieren vor allem die Auswirkungen von KI auf Lehre, Studium und Prüfungen. Die Hochschule Schmalkalden zeigt, wie sie die neuen Technologien auch im wissenschaftsunterstützenden Bereich nutzen können. mehr...

Das Bid zeigt Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz.

Datenschutzkonferenz: Checkliste für KI und Datenschutz

[07.05.2024] Die Task Force KI der Datenschutzkonferenz hat einen Leitfaden zum Thema KI und Datenschutz veröffentlicht. Im Fokus stehen Large Language Models (LLMs), die als Chatbots oder für andere Anwendungen eingesetzt werden. mehr...

Das Bild zeigt Michael Hagedorn, CEO von Materna, und Jonas Andrulis, CEO von Aleph Alpha.

Materna / Aleph Alpha: KI für die öffentliche Hand

[06.05.2024] Die Unternehmen Materna und Aleph Alpha haben eine exklusive Kooperation vereinbart. Ziel ist es, die Zugänglichkeit und Qualität öffentlicher Dienstleistungen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz zu verbessern. mehr...

Das KI-generierte Bild zeigt einen futuristischen Plenarsaal, in dem die Abgeordneten vor Bildschirmen sitzen.
bericht

Berliner Senat: Ambitioniertes KI-Experiment

[26.03.2024] Das Projekt Parla soll den Weg für intelligentes Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ebnen. Die innovative KI-Lösung wird derzeit im Berliner Senat getestet. mehr...